Spielwarenmesse Nürnberg, Februar 2001


Hallo,

bin soeben von der Messe zurück und habe noch einige Anmerkungen zu den für uns E-Heli-Flieger interessanten Neuigkeiten:

Fast alle Hersteller halten sich mit Terminen zur Lieferfähigkeit sehr zurück. Daher sind alle von uns hier gemachten Aussagen die Angaben der Hersteller und sollten mit entsprechender Skepsis betrachtet werden.

Die angegebenen Preise sind die empfohlenen Endverbraucher-Preise in DM inkl. Mehrwertsteuer.

(FAST) ALLE BILDER KÖNNEN DURCH ANKLICKEN IN EINEM NEUEN FENSTER VERGRÖßERT WERDEN (MAX. 100 K pro Bild)

Ikarus:
Viele Neuheiten bei Ikarus: Im Vordergrund die fertige weiße Bell 222 mit geschäumtem Rumpf, Dekorsatz und Einziehfarwerk, weiter hinten links die Einzelteile des Rumpfbausatzes und unten hinter dem Vorhang lugt ein Heli hervor, über den man im Laufe des Jahres noch sprechen wird...



Piccolo Rumpfbausätze: Die noch fehlenden Rumpfbausätze der Bell 222 (189,00 DM) und des Airwolfs (199,00 DM) sollen laut Ikarus nun im März ausgeliefert werden. Auf der Messe wurde der komplette Bausatz der Bell 222 gezeigt. Dieser wird von den Materialien her dem Bausatz der UH-1D entsprechen (Rumpf geschäumt).



Piccolo Nachtflug-Set (49,50 DM): Der Baustz besteht aus einfach aufzubauenden Elektronik-Elementen. Die Beleuchtung schaltet sich mit anlaufendem Rotor automatisch ein.



Piccoboard Plus (448,50 DM): Wie Piccoboard, aber mit den folgenden neuen Funktionen:
– bereits erweitert auf 5 Kanäle
– Einsatz des Headinglock-Moduls möglich
– überarbeitete Software

Headinglock-Modul NUR für Piccoboard Plus (48,70 DM): Durch das Aufstecken dieses Moduls kann im Headinglock-Modus geflogen werden. Dabei wird die zuletzt gesteuerte Richtung erkannt, gespeichert und bei Wind oder Drehmomentänderungen vollautomatisch in diese Richtung zurück gesteuert. Es tritt KEIN Windfahneneffekt wie bei einem normalen Kreisel mehr ein. Duch die neue Software wird im Normalmodus gestartet und erst bei Abhebegeschwindigkeit wird automatisch der Headinglock-Modus aktiviert.



Piccolo Tuning-Hauptrotorblätter (39,90 DM): Mit diesen Blättern wird - durch die an den Blattenden angefomte 'Nase' - das Aufbäumen im Vorwärtsflug verhindert. Die Schwebeflugzeit soll nur ca. 5-10 Sekunden geringer sein.



Simulator Aerofly Professional (499,00 DM): Laut Prospekt der 'zur Zeit wohl beste Flugsimulator auf dem Weltmarkt'. Inwieweit diese vollmundige Aussage zutrifft, wird man wohl erst bei Erscheinen (Ikarus gibt es Liefertermin den Mai 2001 an) feststellen können. Spektakulär ist jedenfalls ohne Zweifel die Grafik und auch der 2-Spieler Modus im Split-Screen oder die Möglichkeit, zu zweit ein virtuelles Drag-Racing zu fliegen. Das gibt es bisher bei keinem anderen Simulator.

Eine Version für Apple Macintosh wird es NICHT geben!

Systemanforderungen:
– Win 95/98/ME/2000 mit DirectX Version 8.0 oder höher
– Intel Pentium II kompatibler Prozessor mit mindestens 400 MHz
– 64 MB RAM, 100 MB freier Festplattenplatz
– CD-ROM Laufwerk
– OpenGL ICD kompatible Grafikkarte mit mindestens 8 MB
– DirectX 8 kompatible Soundkarte
– 1 freie serielle Schnittstelle






Mikado:
Mikado Logo 10 (geschätzt um DM 500,00): Haupt- und Heckrotor sind vom Logo 16/20. Neues Chassis (hier noch als Tuning CFK-Version) mit kleinerer Haube. Das Gesamtgewicht wird bei ca. 2000g liegen (für meine Begriffe zuviel für einen 10-Zeller).




Kyosho:
Leider nichts neues beim Concept EP :-(((

Mit der
Eclipse-7 bring Kyosho erstmals einen Fernsteuer-Handsender mit Heliprogramm. Der Sender ist komplett ausgebaut, liegt gut in der Hand und hat ein großes Display. Er soll im Mai auf den Markt kommen, ein Preis war leider nicht in Erfahrung zu bringen, wird aber wohl sehr 'agressiv' sein.


Features:
– 7-Kanal Computer-Fernsteuersystem für Flugzeuge und Helicopter
– Großes LC Display
– 7 Modellspeicher
– Programm-Menüs für Motorflugzeuge, Segelflugmodelle und Hubschrauber
– Digitale Trimmungen
– Komplexe Software Parameter zur Programmierung der Flugmodelle
– Längenverstellbarer Senderknüppel mit griffiger Oberfläche
– Einfacher Frequenzwechsel durch Steckquarz
– Externe, seitliche Ladebuchse

Die Eclipse verfügt über alle Software Parameter, um Segelflugmodelle mit komplexen Klappensystemen und Hubschrauber mit 90°, 120° oder 180° Anlenkung zu steuern.

Lieferumfang
– Sender
– Empfänger
– Quarzpaar
– Zubehör


Klasse fand ich allerdings auch die kleinen Elektro Autos
Mini-Z (Ready-Set DM 349,00) im Maßstab 1:28. Die Karosserien sind sehr detailliert und vorbildgetreu und es macht jede Menge Spaß, mit diesen kleinen Dingern im Büro oder in der Wohnung umherzuflitzen. Das Mini-Z Modell der Dodge Viper stand auf dem superg... 1:1 Original - Traumhaft!



Features:
– Komplett fahrfertig aufgebauter und lackierter Racer mit 130er Elektromotor, RC-Anlage und Zubehör
– Sub-Miniatur-Empfänger mit integriertem Drehzahlsteller
– Sub-Miniatur-Proportionalservo für die Lenkung
– Effizienter Heckradantrieb
– Einzelradaufhängung mit Federung
– Hinterachse mit Powerpod-Aufhängung und Differentialgetriebe
– High-Grip Racing Slicks für optimale Haftung auf allen Pisten



Benötigtes Zubehör:
• 4 St. Akkus oder Trockenbatterien der Größe AAA (Modell)
• 8 St. Akkus oder Trockenbatterien der Größe AA (Sender)


BMW-Z8 Audi TT
     
Dodge Viper Honda S2000 Porsche GT-3
     
AMG Mercedes CLK D2 AMG Mercedes CLK Warsteiner